1. FC Nürnberg: Schwaches 1:1 gegen Aufsteiger Braunschweig

Braunschweig – Verhaltene Freude beim 1. FC Nürnberg am Sonntagabend über das Unentschieden gegen Aufsteiger Eintracht Braunschweig. Der Tabellenletzte hat dagegen mit dem ersten Punktgewinn in der Fußball-Bundesliga seit mehr als 28 Jahren neuen Mut für den Abstiegskampf geschöpft. Der 1. FCN dürfte dagegen mit nur drei Punkten nach dem fünften Spieltag und dem 16. Tabellenplatz alles andere als zufrieden sein.

 

Vor rund 22.600 Zuschauern im Nürnberger Grundig-Stadion brachte ausgerechnet Adam Hlousek die Franken nach mehr als 17 Monaten Verletzungspause in der 28. Minute in Führung. Omar Ellabdellaoui bescherte Braunschweig mit seinem Treffer in der 70. Minute ein hochverdientes 1:1. Coach Michael Wiesinger resümierte die Begegnung nüchtern: „Im Großen und Ganzen ist es okay. Wir haben Braunschweig zu ihren Torchancen eingeladen.“