1. FCN muss 18.000 Euro Strafe zahlen

Nürnberg – Wegen des Fehlverhaltens der eigenen Fans wurde der FCN zu einer Geldstrafe von 18.000 Euro verurteilt. Das entschied das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes am Dienstag.

 

Während des Heimspiels gegen den VfL Wolfsburg wurden am 23. November letzten Jahres einige Bierbecher und Feuerzeuge in Richtung eines Wolfsburger Spielers und des Schiedsrichter-Assistenten geworfen. Der Schiedsrichter musste die Partie auf Grund dessen sogar kurzzeitig unterbrechen. Beim Rückrundeneröffnungsspiel am 25. Januar gegen 1899 Hoffenheim wurden aus der Nürnberger Fankurve erneut mehrere Feuerzeuge und Gegenstände Richtung Eckfahne geworfen. Das Sportgericht des DFB verurteilte den Verein nun.

Quelle: dpa