1. FCN organisiert Typisierungsaktion für Arno Wolf

Nürnberg – Der FCN-Scout Arno Wolf ist an Leukämie erkrankt und benötigt dringend eine Stammzellenspende. Für den 54-Jährigen ist dies nicht der erste gesundheitliche schwere Schlag. Schon vor vier Jahren erhielt Arno Wolf die gleiche Diagnose und war auf einen Spender angewiesen. Daher veranstaltet der Club am Samstag im Rahmen des Heimspiels gegen Borussia Dortmund eine Knochenmarktypisierungsaktion. Zur Typisierung werden zwei Milliliter Blut abgenommen. Das Ganze dauert etwa nur fünf Minuten und ist vor dem Spiel, in der Halbzeitpause und nach Abpfiff in den Zelten des Bayerischen Roten Kreuzes am Grundig Stadion möglich.

 

 

Mitarbeiter und Mannschaft des 1. FCN lassen sich ebenfalls typisieren

„Für uns ist es Ehrensache, dass wir uns alle typisieren lassen, um damit Arno und hoffentlich auch zahlreichen anderen an Leukämie erkrankten Menschen helfen zu können“, sagte Martin Bader, Vorstand für Sport und Öffentlichkeitsarbeit beim 1. FC Nürnberg. Neben allen Mitarbeitern des 1. FCN werden sich außerdem Mannschaft und Trainerstab des Club sowie alle volljährigen Spieler aus den Jugendmannschaften typisieren lassen. „Die Ermittlung eines zu 100 Prozent passenden Spenders, den Arno dringend benötigt, gleicht zwar der berühmten Suche nach der Stecknadel im Heuhaufen, aber wir werden nichts unversucht lassen“, ergänzte Martin Bader.

 

Die gesundheitlichen Voraussetzungen für die Aufnahme:

  •  Alter 18–45 Jahre
  • Keine Herzerkrankungen (Herzinfarkt, Angina pectoris)
  • Keine Lungenerkrankungen (v. a. Asthma)
  • Keine schweren Allergien (anaphylaktischer Schock)
  • Keine Stoffwechselstörungen (insulinpflichtiger Diabetes)
  • Keine Schilddrüsenüberfunktion (Unterfunktion ist kein Ausschlussgrund)
  • Blutdruck unter 160/100 oder eingestellter Bluthochdruck
  • Keine schweren Autoimmunerkrankungen
  • Keine Tumorerkrankungen (außer vollständig entfernten Hauttumoren)
  • Keine Erkrankung des Nervensystems (Epilepsie)
  • Keine Infektionskrankheiten (HIV, Hepatitis B + C, Malaria und andere chronische Infektionen)

 

Bei den Allergien zählen die weit verbreiteten harmlosen Allergien nicht, jedoch stellen Allergien im Verbund mit häufigem Asthma oder ständiger Behandlungsbedürftigkeit einen Ausschlussgrund dar. Bei den Autoimmunerkrankungen zählen ebenfalls manche begrenzte Ausprägungen nicht (z. B. lokale Psoriasis). Colitis ulcerosa oder Morbus Crohn sind aber definitive Ausschlussgründe.

Weitere Informationen zur Aufnahme als Spender finden Sie auf der Homepage der Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern, via E-Mail über info@akb-germany.de oder telefonisch unter der 089-893 266 28.