138.580 Euro für die Initiative „1.000 x 1.000“

Die Jubiläums-Initiative von „Schüler-Power“ präsentiert eine stolze Zwischenbilanz: Insgesamt 95 Unternehmen, Institutionen und private Förderer haben bislang gespendet. Mit dem Geld werden Projekte finanziert, die Mittelschülern den Einstieg ins Berufsleben ebnen.

„Kein Mittelschüler ohne Ausbildung – und keine unbesetzten Lehrstellen in unserer Region!“ Das ist die Zielsetzung der Initiative „1.000 x 1.000“, an der sich bis heute 95 Unternehmen beteiligt haben. Das bisherige Spenden Ergebnis liegt bei insgesamt 138.580 Euro. Mit den Spenden, die zu 100 Prozent dem Projekt „Schüler-Power“ zugutekommen, werden der Ausbau und die langfristige Umsetzung von laufenden und neuen Projekten im Rahmen von „Schüler-Power“ finanziert. In den Startlöchern stehen zum Beispiel das Modell „Schüler-Power DIGITAL“ und das Gesundheitspräventions-Programm „Gesunde Schüler – gesunde Zukunft“. Hinter der im Oktober 2016 ins Leben gerufenen Jubiläums-Initiative „1.000 x 1.000“ stehen die Schüler-Power gGmbH, die VR Bank Nürnberg eG, die VR-Bank Erlangen-Höchstadt-Herzogenaurach eG und die VR meine Bank eG. Gemeinsam wollen die Initiatoren und Förderer 1.000 Unternehmen dafür gewinnen, Mittelschülern in der Region eine berufliche Zukunft zu ermöglichen. „Jeder Jugendliche ist einzigartig und hat eine tolle Basis für seine Zukunft verdient“, begründet Dirk Helmbrecht, Vorstandsvorsitzender VR Bank Nürnberg, sein  Engagement. „Schüler-Power“ unterstützt gezielt diejenigen, die in unserer Gesellschaft eher benachteiligt sind. Was einer nicht allein schafft, schafft er mit „Schüler-Power“ und den VR Banken.“ Klaus Gimperlein, stellvertretender Vorstandsvorsitzender VR meine BankeG, ergänzt: „Weder Schüler, noch Schule, noch Unternehmen könnten allein auf die Beine stellen, was „Schüler-Power“ gelingt. Das ist auch das Grundprinzip von Genossenschaften. Deshalb passt das Thema zu uns.“ Das Projekt „Schüler-Power“ (DEFACTO X stiftung), dem die Initiative „1000 x 1000“ zugutekommt, wurde 2007 gestartet.

Mehr als 600 Mittelschüler und Mittelschülerinnen aus der Metropolregion Nürnberg haben bisher an dem Projekt teilgenommen. 90 Prozent der Teilnehmer haben eine Lehrstelle gefunden oder eine weiterführende Schule besucht. Der Notendurchschnitt der Teilnehmer hat sich um 1,3 Noten verbessert. „Die Genossenschaftsbanken fühlen sich nicht nur dem ökonomischen Erfolg, sondern viel mehr den Menschen verpflichtet“, so Hans-Peter Lechner, Vorstand VR-Bank Erlangen-Höchstadt-Herzogenaurach eG. „Da liegt es nahe, eine Initiative wie „Schüler-Power“ zu unterstützen: kompetenter Nachwuchs für eine starke Region!“ Für das Erreichte wurde das Projekt unter anderem mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande für den Initiator Erich Schuster und mit der IHK-Ehrenmedaille ausgezeichnet.