22. Rother Blues Tage warten mit Prominenz auf

11.04.2013, Roth – Die kleine Kreisstadt Roth verwandelt sich für zehn Tage wieder in eine Blues-Metropole. Eröffnen wird sie heute Abend die Texas-Blues-Legende, Johnny Winter. Neben Johnny Winter werden auch andere Großmeister ihres Fachs wie die Band „Ten Years After“ auftreten.

 

20 Bands auf sieben Bühnen

Insgesamt rund 20 Bands werden an sieben Spielstätten in Roth noch bis zum 21. April zu sehen und zu hören sein. Die Veranstalter setzen dabei auf eine Mischung aus alten Haudegen und jungen Nachwuchskünstlern. In der Kulturfabrik werden unter anderem die Britrocker „The Brew UK“, Texastango-Profi Javier Vargas und die Austro-Bajuwaren-Ikonen Willi Resetarits und Willy Michl auftreten.

 

Traditioneller Blues in gemütlicher Atmosphäre

Gute Stimmung und die passende Atmosphäre herrscht erfahrungsgemäß bei den Clubkonzerten im Posthorn. „King King feat. Alan Nimmo“ begeistern mit Blues im Schottenrock und handgemachten Blues und Boogie gibt es von den „Bluenotes“ mit dem irischen Harper Matt Walsh als Special Guest. Etwas traditioneller, aber ganz und gar nicht altmodisch geht es auf den kleineren Bühnen wie dem fränkischen Gasthaus „Zur Linde“ zu. Die „Deltaboys“ geben sich dort die Ehre und in der galaxy bar geht es mit Mississippi-Blues von „Boo Boo Davis“ zur Sache.

Tickets für alle Konzerte gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen und auf der Seite der Rother Bluestage.