250.000 Euro für Surfwelle auf der Pegnitz

27.03.2013, Nürnberg – Surfer sollen nach dem Vorbild der Eisbachwelle in München künftig auch im Stadtgebiet von Nürnberg ihren Sport ausüben können. Bayern will für die künstlich erzeugte Surfwelle in der Pegnitz bis zu 250.000 Euro zur Verfügung stellen, so Finanzminister Markus Söder heute. Die stehende Welle soll durch eine verstellbare Konstruktion erzeugt werden. Insgesamt soll das Ganze eine halbe Million Euro kosten.

 

Die Idee dazu hatte der Verein „Dauerwelle Nürnberg“. Wie der Verein den anderen Teil der Kosten finanzieren will und wann die Welle kommt, ist noch unklar. Im Eisbach, der durch den Englischen Garten in München verläuft, besteht seit den 80er-Jahren ein künstliches Surfparadies.

Quelle: dpa