35-Jähriger bei Zimmerbrand gestorben – Brandursache ermittelt

Nürnberg – Ein 35-jähriger Mann ist bei einem Brand in Nürnberg gestorben. Wie Polizei und Feuerwehr mitteilten, brach am frühen Donnerstagmorgen in einem Wohnheim im Stadtteil Eibach ein Feuer aus. Die Feuerwehr konnte den bewusstlosen 35-Jährigen noch aus dem brennenden Zimmer retten, Wiederbelebungsversuche im Treppenhaus scheiterten jedoch. Rund 60 Bewohner mussten das Haus verlassen. Sie wurden vorübergehend in einem naheliegenden Pfarrsaal untergebracht. Das Wohnheim dient als Unterkunft für Monteure und Arbeiter. Brandermittler der Kriminalpolizei Nürnberg haben die Ursache des Brandes nun ermittelt. Die Auswertung der vorhandenen Spuren ergab bislang, dass das Feuer offensichtlich durch eine übermäßige Beanspruchung von Steckdosenkabeln und der damit verbundenen Hitzeentwicklung im Zimmer des Verstorbenen entstand. Der tatsächlich entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 10.000 Euro.