41 Millionen Euro für bayerische Schlösser

München – Rund 41 Millionen Euro für Sanierung, Ausbau, Umbau und Unterhalt der bayerischen Schlösser und Burgen will Finanz- und Heimatminister Markus Söder in diesem Jahr ausgeben. Die erstmals im letzten Jahr durchgeführte „Reise durch das Schlösserland Bayern“ wird auch 2014 fortgesetzt.

 

Rund 4,9 Millionen Besucher haben 2013 den Weg in die Residenzen des Freistaats gefunden. Auch die Schlössertage werden in diesem Jahr eine wichtigere Rolle spielen. „30.000 Besucher bei neun Veranstaltungstagen sind ein voller Erfolg und Ansporn zugleich. Auch 2014 werden wir wieder besondere Erlebnistage in unseren Schlössern und Burgen durchführen“, versprach Söder. Highlights der Schlössertage sind spezielle Führungen, längere Öffnungszeiten und freier Eintritt. Meistbesuchtes Ziel des Freistaates war wieder einmal das Schloss Neuschwanstein. Über 1,5 Millionen Besucher lockte der Bau von König Ludwig II. im Jahr 2013 an.