51-Jähriger auf A6 tödlich verunglückt

Tödlicher Verkehrsunfall heute Nacht gegen 01.30 Uhr auf der A6! Kurz vor dem Autobahnkreuz Nürnberg-Ost, in Fahrtrichtung Heilbronn, verunglückte der Fahrer eines tschechischen Kleintransporters.

Aufgrund einer Panne musste ein 25-Jähriger auf der rechten Spur stehen bleiben. Der junge Mann aus dem Raum Göppingen schaltete an seinem Transporter die Warnblinkanlage ein und versuchte den nachfolgenden Verkehr vor der Gefahrenstelle zu warnen. Anschließend begab er sich zu einer Notrufsäule.

Aus bisher noch ungeklärter Ursache fuhr kurz darauf der Fahrer des tschechischen Kleintransporters auf das Pannenfahrzeug auf. Dieses wurde durch die Wucht des Aufpralles nach vorne geschleudert und blieb auf der Abbiegespur zur A9 in Richtung Berlin stehen.

Der Fahrer des auffahrenden Kleintransporters, ein 51-jähriger Tscheche, wurde im Führerhaus seines Fahrzeuges eingeklemmt und erlitt tödliche Verletzungen. Eingeleitete Reanimationsmaßnahmen durch den verständigten Notarzt blieben erfolglos.

Zur Klärung der Unfallursache wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Gutachter hinzugezogen. Die beteiligten Fahrzeuge wurden sichergestellt. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 50.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Abfahrt zur A9 in Richtung Berlin gesperrt.