Anklage im Mordfall „Eleonora“ erhoben

Nürnberg/Fürth – Im Fall der getöteten Eleonora S. aus Schwabach hat die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth jetzt Anklage wegen Mordes erhoben. Ein 23 Jahre alter Bekannter der jungen Frau soll der Täter sein.

 

 

Weil Eleonora S. seine Rauschgiftgeschäfte der Polizei melden wollte, soll er sie geschlagen und erwürgt haben. Zunächst hatte der Mann angegeben, er habe die 19-Jährige in seinem Auto mitgenommen und sie an der Penzendorfer Straße aussteigen lassen. Letztlich aber hatte er sich in Widersprüche verstrickt und die Ermittler zu einem Baggersee nahe Spalt geführt. Nachdem Verwandte und Freunde über zwei Wochen gehofft und gebangt hatten, wurde Eleonoras Leiche am 7. März in dem See gefunden.