Architektenwettbewerb für Saal 600 ausgeschrieben

Nürnberg – Am 30. September 1946 wurde der Saal 600 er zu einem der geschichtsträchtigsten Orte Deutschlands. Über 5000 Nationalsozialisten werden wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit verurteilt.  Noch heute wird der Saal für Verhandlungen genutzt, aber nicht mehr lange. Bis 2020 soll der Raum dem UNESCO-Kulturerbe angehören und komplett in ein Museum umgewandelt werden.

 

Architektenwettbewerb ausgerufen

Damit der Saal den Kriterien der UNESCO entspricht sind hohe Investitionen notwendig. Allein der Neubau des Justizgebäudes schlägt mit insgesamt 20 Millionen Euro zu Buche. Um den richtigen für dieses Mammutprojekt zu finden hat der bayerische Finanzminister Markus Söder zusammen mit Innenminister Joachim Herrmann einen Architektenwettbewerb ausgerufen. Der Gewinner wird heute Nachmittag im Nürnberger Justizpalast vorgestellt. Mehr dazu heute Abend um 18 Uhr bei uns in der Sendung oder in Kürze auf unserer Homepage.