Auswärtssieg! Ice Tigers gewinnen 2:1 in Iserlohn

Am Freitagabend stand für die THOMAS SABO Ice Tigers das erste Auswärtsspiel nach der Länderspielpause auf dem Programm. Bei den starken Iserlohn Roosters wollte das Team von Trainer Tray Tuomie wieder in die Erfolgsspur zurückkehren und zeigte auch von Beginn an eine deutlich konzentriertere Vorstellung als vor der Pause in Ingolstadt. Gestützt auf einen sicheren Jochen Reimer ließen die Ice Tigers in der Defensive im ersten Drittel zunächst nur wenige Chancen zu und setzten nach vorne immer wieder gefärliche Nadelstiche. Fredrik Eriksson hatte die erste Chance des Spiels mit einem Schlagschuss von der blauen Linie, den Mathias Lange im Roosters-Tor aber parieren konnte. Die Roosters kamen kurz dafauf über Kevin Lavellée zu ihrer ersten Möglichkeit, aber auch Jochen Reimer war sofort auf seinem Posten (4.). In der 11. Minute fälschte Alexander Oblinger einen Schlagschuss von Derek Joslin gefährlich ab, der Puck flog aber knapp am kurzen Pfosten vorbei. Gegen Mitte des ersten Abschnitts wurden die Roosters stärker und kamen zu einigen guten Möglichkeiten. Bei einer angezeigten Strafe gegen Alexander Oblinger hielt Jochen Reimer zweimal gut gegen Brodie Dupont. Seinen spektakulärsten Save hob er sich aber für die 19. Minute auf, als erneut Raedeke mit einem Querpass freigespielt wurde und völlig frei vor Reimer zum Abschluss kam. Reimer zeigte aber sein ganzes Können und hielt mit einem Fanghandsave das Unentschieden nach 20 Minuten fest.

 

Ins zweite Drittel starteten die Ice Tigers deutlich offensiver und hatten zu Beginn weitaus mehr Spielanteile als die Roosters. Tim Schüle kam in der 22. Minute frei zum Abschluss, sein Handgelenkschuss ging aber knapp am Tor vorbei. Auf der anderen Seite traf aber auch Brent Raedeke aus der Drehung das Tor nicht. In der 26. Minute durften die mitgereisten Fans der Ice Tigers endlich jubeln, wenn auch mit etwas Verzögerung, denn die Entstehung des Treffers war durchaus kurios: Kyle Klubertanz hatte von der blauen Linie abgezogen, Mathias Lange bekam die Fanghand an die Scheibe, die von Patrick Buzas zurück über Lange flog und auf der Linie liegen blieb. Ein Verteidiger der Roosters hechtete auf die Scheibe und nahm diese mit seinem Handschuh mit über die Linie. Die Schiedsrichter bemühten den Videobeweis und entschieden letztlich auf Tor für die Ice Tigers. In der Folge wurde es durch zahlreiche Strafen gegen die Ice Tigers hektisch: Zuerst mussten Patrick Reimer und Fredrik Eriksson gleichzeitig auf die Strafbank, die folgende zweiminütige doppelte Unterzahlsituation überstanden die Ice Tigers aber mit Bravour. Anschließend musste Marius Möchel für ein Foul, das er nicht begangen hatte, auf die Strafbank, beschwerte sich darüber und erhielt zwei weitere Strafminuten.

 

Erneut verteidigten die Ice Tigers leidenschaftlich in Unterzahl und warfen sich in alle Schüsse, waren eine Sekunde vor Drittelende aber machtlos, als Ryan Button den Puck in die Maschen hämmerte. Für die Ice Tigers natürlich ein Gegentor zum moralisch ungünstigsten Zeitpunkt, nach der Drittelpause hatten sie in der 42. Minute aber die Chance zur erneuten Führung, als Jason Jaspers einen Schlenzer von David Printz gefährlich abfälschte und der Puck an der Torlatte landete. Aber auch die Roosters kamen zur ein oder anderen Riesenchance. Nach einem Schuss von Sean Sullivan blieb der Puck auf der Linie liegen, mit vereinten Kräften konnten die Ice Tigers klären (43.). Wiederum nur Sekunden später lief Evan Kaufmann alleine auf Mathias Lange zu, konnte diesen aber nicht überwinden. Das Spiel stand auf Messers Schneide, ein einziger Fehler hätte entscheidend sein können. Da beide Abwehrreihen bzw. die starken Torhüter keine Tore mehr zuließen, musste die Verlängerung die Entscheidung bringen. In der Overtime waren gerade einmal 29 Sekunden gespielt, da fasste sich Patrick Reimer ein Herz und schlenzte den Puck unhaltbar für Mathias Lange genau in den Winkel zum entscheidenden 2:1 für die THOMAS SABO Ice Tigers. Letztlich waren es zwei verdiente und wichtige Punkte zum Auftakt nach der Länderspielpause. Am Sonntag um 16.30 Uhr gegen Krefeld soll das nächste Erfolgserlebnis folgen.

 

Quelle: Ice Tigers