Autobahnsperrung nach schwerem Verkehrsunfall auf der A3

Erlangen – Heute Morgen kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der A3 bei Erlangen, bei dem ein Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt wurde. Der Biker musste an der Unfallstelle reanimiert werden. Nach dem Unfall wurde die Autobahn zwischen Frauenaurach und dem Kreuz Fürth-Erlangen in Richtung Nürnberg für mehrere Stunden komplett gesperrt.

 

Gegen sechs Uhr befuhr eine Lkw-Fahrerin und der Motorradfahrer die A3 in Fahrtrichtung Nürnberg. Zum Unfallzeitpunkt wechselte die 54-jährige Kraftfahrerin von der rechten auf die mittlere und der 45-jährige Motorradfahrer von der linken auf die mittlere Fahrspur. Auf dem Mittelstreifen prallte der Biker mit dem Heck des Lkw zusammen. Der Motorradfahrer stürzte nach dem Zusammenstoß und verletzte sich schwer. Die Rettungskräfte mussten den Mann noch am Unfallort reanimieren und brachten ihn anschließend in ein Krankenhaus. Durch das plötzliche Abbremsen an der Unfallstelle fuhren mehrere Pkws aufeinander. Insgesamt waren sieben Fahrzeuge an dem Verkehrsunfall beteiligt.

 

Die Straßensperrung auf der A3 dauerte mehrere Stunden an. Es kam zu massiven Verkehrsbehinderungen. Auf der Strecke selbst hat sich schon kurze Zeit nach dem Unfall ein Stau von circa 20 Kilometern gebildet. Im stockenden Verkehr ereigneten sich daraufhin drei weitere Unfälle sowie eine Verkehrsunfallflucht.

 

Quelle: Polizeipräsidium Mittelfranken