Beim Autokauf ausgeraubt und zusammengeschlagen

28.03.2013, Nürnberg – Gestern Abend wurden zwei Autokäufer im Nürnberger Stadtteil Glockenhof von zwei bislang Unbekannten überfallen und zusammengeschlagen. Das Räuberduo flüchtete anschließend mit mehreren Tausend Euro Bargeld und einem iPhone in Richtung Walter-Meckerau-Straße. Die Kriminalpolizei ermittelt.

 

Die 34 und 38 Jahre alten Autokäufer aus Baden-Württemberg hatten in Nürnberg vor, einen im Internet angebotenen Audi A6 zu kaufen. Als ursprünglichen Treffpunkt wurde eine Örtlichkeit in der Regensburger Straße vereinbart. Nach einem Handyanruf lotsten die Räuber die Geschädigten gegen 18:45 Uhr in eine Tiefgarage in der Sophienstraße. Der Kaufinteressent wurde dann unvermittelt von einem der beiden Räuber angegangen und geschlagen. Er forderte durch Vorhalt einer Pistole die Herausgabe von mehreren Tausend Euro Bargeld und sein Mobiltelefon. Der zweite Räuber griff den Begleiter des Kaufinteressenten an und schlug ihn mit einem Gegenstand. Das Räuberduo flüchtete mit der Beute in Richtung Walter-Meckerau-Straße. Die beiden Opfer zogen sich erhebliche Kopfverletzungen zu und mussten in einer Klinik ambulant behandelt werden.

Beschreibung der beiden Räuber:

Beide über 180 cm groß und schlank, ca. 25 Jahre alt, dunkel gekleidet mit Kapuzenpulli, ein Räuber hatte einen sogenannten Irokesenschnitt (Mittelteil grün/türkis, seitlich schwarz gefärbt).

Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang ohne Ergebnis. Hinweise werden an den Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Rufnummer 0911 2112-3333 erbeten.

 

Quelle: Polizeipräsidium Mittelfranken