Banküberfall in Buchenbühl – Räuber auf der Flucht

Nürnberg – Heute Vormittag haben zwei bewaffnete Männer eine Sparkasse im Nürnberger Stadtteil Buchenbühl überfallen. Sie erbeuteten dabei mehrere tausend Euro und konnten anschließend unerkannt flüchten. Die Polizei hat umfangreiche Fahndungsmaßnahmen eingeleitet und warnt die Bevölkerung vor den Bewaffneten.

Nach den bisherigen Erkenntnissen betraten kurz nach zehn Uhr zwei bislang Unbekannte die Filiale der Sparkasse in der Kalchreuther Straße. Unter Vorhalt einer Schusswaffe erpressten sie zwei Angestellte und forderten die Herausgabe von Bargeld. Ihnen wurde ein Betrag von mehreren tausend Euro ausgehändigt, den sie in eine mitgeführte Plastiktüte steckten. Die Täter flüchteten anschließend zu Fuß in Richtung Kalchreuth. Neuesten Hinweisen zufolge könnten sie ihre Flucht später mit Fahrrädern fortgesetzt haben. Die Angestellten blieben unverletzt, erlitten jedoch einen Schock.

Die Suche nach den Flüchtigen dauert zur Stunde noch an. Wer etwas gesehen hat, soll sich bitte umgehend an den Kriminaldauerdienst unter der Notrufnummer 110 wenden. Vorsicht, die Täter nicht ansprechen, da sie bewaffnet sind.

 

Beschreibung der beiden Räuber:

Beide etwa 20 Jahre alt und sprachen osteuropäischen Dialekt.

1.Täter:  etwa 185 cm groß, trug eine blaue Jacke

2.Täter: etwa 175 cm groß, trug eine blaue Jacke mit weiß/hellblauen Querstreifen im Brustbereich

 

Von privater Seite wurde inzwischen eine Belohnung in Höhe von 2.500,– Euro ausgesetzt.

Hinweise nimmt die Polizei unter Notruf 110 oder der Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Rufnummer 0911 2112-3333 entgegen.

Quelle: Polizeipräsidium Mittelfranken