Banküberfall in Buchenbühl: Ein Tatverdächtiger in U-Haft

Nürnberg – Der Überfall einer Buchenbühler Bankfiliale im April letzten Jahres scheint kurz vor der Aufklärung. Kürzlich konnte ein Tatverdächtiger festgenommen werden.

Zwei bislang unbekannte Männer stürmten am 17. April 2013 die Sparkasse in der Kalchreuther Straße und forderten mit vorgehaltener Waffe die Herausgabe von Bargeld. Die Mitarbeiter der Bank blieben jedoch unverletzt. Beide Täter entkamen mit einer Beute von mehreren Tausend Euro. Ermittler konnten am Tatort DNA-Spuren sichern, diese führten jedoch zunächst nicht zum erhofften Fahndungserfolg. Bei einem späteren Banküberfall in Mannheim konnte eine Übereinstimmung der Spuren festgestellt werden. Als der Täter daraufhin erneut einen Banküberfall beging wurde er auf frischer Tat gefasst und konnte den beiden anderen Überfällen zugeordnet werden. Zurzeit sitzt der Beschuldigte in Baden-Württemberg in Untersuchungshaft. Vom Komplizen des Verdächtigen fehlt jedoch immer noch jede Spur. Die Ermittlungen der Kripo Nürnberg dauern noch an und hoffen auf weitere Hinweise.