Bayerns Gymnasiallehrer fordern Rückkehr zum G9

Die bayerischen Gymnasiallehrer fordern die Rückkehr zum neunjährigen Gymnasium. Das ist der Konsens des Philologenverbands, welcher ein komplett neues G9-Konzept ausarbeiten möchte.

 

Am vergangenen Freitag wurde auf der Hauptversammlung des Verbands darüber diskutiert. Die Mehrheit sprach sich für dieses Bildungsmodell aus, Kultusminister Ludwig Spaenle erteilte der Forderung jedoch im Vorhinein eine Absage. „Diskussionsvorschläge nehme ich auf, aber strukturelle Lösungen halte ich für nachrangig“, sagte der CSU-Politiker, der eine erneute Umstrukturierung des Systems verhindern möchte.

 

Die Staatsregierung hatte erst in diesem Schuljahr das sogenannte Flexijahr eingeführt. Gymnasiasten können damit freiwillig ein zusätzliches Jahr am Gymnasium einlegen, sofern die Lehrer zustimmen.