Belohnung nach Schmuck-Raub ausgesetzt

Fürth – Nachdem ein Nobel-Juwelier in der Fürther Königstraße überfallen wurde, ist nun eine Belohnung in Höhe von 8.000 Euro ausgesetzt worden. Eine Überwachungskamera konnte zwar die Tat der unmaskierten Räuber aufnehmen, von den Tätern fehlt jedoch bislang jede Spur. Die Kriminalpolizei sucht jetzt nach Zeugen.

 

Der Überfall fand am Freitag, den 14.03.2014 gegen 16:40 Uhr statt. Zwei bewaffnete Täter erbeuteten rund drei Dutzend Uhren im Wert von über 200.000 Euro. Ein Angestellter verfolgte die beiden Täter zu Fuß noch bis zum Stadtpark, dort verlor er jedoch ihre Spur. Nun suchen die Polizei und der Juwelier nach Hinweisen aus der Bevölkerung. Insgesamt 8.000 Euro (3.000 Euro von Seiten des Landeskriminalamts und 5.000 Euro von privater Seite) gibt es für denjenigen, der Hinweise geben kann, die zur Klärung der Tat oder zur Ergreifung der Täter führen.

Täterbeschreibung:

Person 1: Ca. 180 cm groß und schlank, etwa. 30 – 40 Jahre alt mit dunklen Haaren

Person 2: Ca. 190 cm groß und muskulös, etwa. 30 – 40 Jahre alt mit dunklen Haaren

Außerdem wurde ein Fahndungsplakat erstellt, das im Tatortbereich ausgehängt und verteilt wird.