Bilanz: 1500 Personen gegen NPD in Scheinfeld

Mittelfranken – Unruhen in Scheinfeld. Die Polizei zieht eine durchwachsene Bilanz. So hatten Teilnehmer des NPD „Bayerntages“ sowohl Gegendemonstranten, als auch die Einsatzkräfte provoziert.

 

In Scheinfeld hatte die NPD zu ihrem umstrittenen „Bayerntag“ eingeladen. Im Vorfeld konnte die Polizei Messer und auch pyrotechnische Gegenstände sicherstellen. Insgesamt nahmen an der Veranstaltung knapp 400 Personen teil. Im Vorfeld hatte das Aktionsbündnis gegen Rechts zu einer Gegenveranstaltung eingeladen, an der insgesamt rund 1500 Menschen friedlich beteiligt waren.

 

Mehrere Hundert Polizeibeamte waren im Einsatz. Insgesamt wurden einige Personen vorläufig festgehalten. Zu schwereren Auseinandersetzungen kam es aber nicht.