Björn Gulden soll neuer Chef bei Puma werden

Herzogenaurach – Wie der fränkische Sportartikelhersteller Puma mitteilte, wird der Norweger Björn Gulden (47) neuer Vorsitzender des Unternehmens. Der ehemalige Fußballprofi, der auch für den 1. FC Nürnberg aktiv war, tritt damit die Nachfolge von Franz Koch an, der auf Drängen der Mehrheitseigners PPR Ende März 2013 seinen Hut nehmen musste.

Noch im Dezember letzten Jahres dementierte Puma die Pläne, Gulden als Nachfolger von Koch einsetzen zu wollen. Gulden soll das Unternehmen wieder auf Wachstumskurs bringen. Dabei helfen dem studierten Betriebswirt mit Sicherheit die Erfahrungen, die er als Verantwortlicher bei Deichmann in den US, adidas und Pandora gesammelt hat.