Brand in Mehrfamilienhaus

Hersbruck – Aus bislang noch ungeklärten Gründen, brach heute Vormittag im Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses in Vorra ein Feuer aus. Vier Personen erlitten leichte Rauchgasvergiftungen. Ein 41-Jähriger verletzte sich beim Versuch das Feuer zu löschen schwer und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Schaden lässt sich bislang noch nicht beziffern.

 

Kurz vor zwölf Uhr bemerkte ein Anwohner das Feuer im zweiten Obergeschoss des Anwesens. Er verständigte sofort die Feuerwehr. Als diese eintraf, drangen bereits Flammen aus einem der Fenster. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr aus Vorra, Hersbruck, Artelshofen und Hohenstadt begleiteten acht Personen aus dem brennenden Haus und begannen mit den Löscharbeiten.

Die Kripo Schwabach übernimmt nun die Ermittlungen um die Brandursache zu klären.

 

Quelle: Polizeipräsidium Mittelfranken