Burg Veldenstein: Straße nach Felssturz wieder freigegeben

Neuhaus – Die Vollsperrung der Staatsstraße durch Neuhaus ist aufgehoben. Nachdem vor drei Monaten Teile der Burg Veldenstein auf die Straße gestürzt waren, haben die Autofahrer jetzt wieder freie Fahrt.

 

Aufgrund von anhaltenden Regenfällen hatten sich ca. 300 Tonnen Geröll vom Burgberg gelöst und waren auf die Straße geprallt. Die Sanierungsarbeiten gestalteten sich komplizierter als gedacht. So musste zunächst der Hang abgesichert werden. Dafür wurden rund 100 Löcher in den Hang gebohrt und auf einer Fläche von 1.300 Quadratmetern Stahlnetze gespannt. Die Kosten für die Sicherung und Renovierung belaufen sich auf 750.000 Euro.

 

Angrenzende Häuser mussten evakuiert werden

Bei dem Felssturz Ende Mai wurden auch angrenzende Häuser beschädigt. Die Häuser wurden daraufhin evakuiert. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Anfang Juli konnten die Bewohner aus ihren Notunterkünften dann in ihre Häuser zurück kehren.