Bürgerbefragung soll Aufschluss über Leben in Nürnberg geben

Nürnberg – Wie lebt es sich in der Frankenmetropole? Dieser Frage möchte die Stadt Nürnberg nachgehen. Dafür verschickt sie demnächst 10.000 Fragebögen an zufällig ausgewählte Haushalte. Die Daten sollen als Grundlage für politische Entscheidungen hergenommen werden.

 

Acht Seiten mit Fragen rund um Miete, Integration und mehr

Die Bürgerbefragung ist seriös und anonym. Wichtige Punkte sind unter anderem der Mietspiegel, ehrenamtliches Engagement, das subjektive Sicherheitsgefühl und die genutzten Verkehrsmittel. Auf diese Weise will sich die Stadt ein genaueres Bild vom Leben ihrer Bürger machen. Ebenfalls ein zentrales Thema: Integration und das Miteinander von Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen. Neben dem Fragebogen, der aus acht Seiten besteht, gibt es ein Anschreiben von Oberbürgermeister Ulrich Maly und ein portofreier Rückumschlag.

 

Der Hauptpreis: 250 Euro

Die Teilnahme an der Befragung wird mit einem Gutschein für das Frei- oder Hallenbad oder auch einem VAG-Tagesticket schmackhaft gemacht. Außerdem locken mehrere Geldpreise. Bislang wurden stets über 5.000 Fragebögen ausgefüllt zurückgeschickt, was einer Beteiligung von über 50 Prozent entspricht.