Der 1. FC Nürnberg schlägt Werder Bremen

Der Club gewinnt zu Hause mit 3:2 gegen Werder Bremen. Nachdem die Nürnberger zur Halbzeit noch mit 0:1 hinten lagen, entschieden sie die Partie am Ende doch noch für sich. Die Tore erzielten Nilsson, Polter und Pekhart. Vor 44.000 Zuschauern sah es in der 1. Halbzeit noch so aus als würde Werder Bremen im ersten Spiel nach der Trennung von Trainer Schaaf mit einem Sieg nach Hause fahren. Die Hanseaten dominierten das Spiel, es blieb jedoch bei dem einen Treffer durch Kevin de Bruyne.

In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer einen deutlich präsenteren 1. FC Nürnberg. Der Ausgleich in der 61. Minute fiel durch Per Nilsson, Sebastian Polter erhöhte in der 81. auf 2:1. Der Jubel nach dem 3:1 durch Tomas Pekhart (88. Minute) währte nur kurz, direkt danach erzielte de Bruyne seinen zweiten Treffer in dieser Partie. Der Anschlusstreffer kam allerdings zu spät, das 3:2 blieb auch der Endstand der Partie.