DFB-Pokal: Spielvereinigung eine Runde weiter

Der Bundesligaabsteiger aus Fürth musste in Worms gegen den Oberligisten TSG Pfeddersheim ran und tat sich trotz drückender Überlegenheit schwer.

Am Ende stand trotzdem ein ungefährdetes 2:0 (1:0). Für die Tore sorgten Zsolt Korcsmar (32.) und Nikola Djurdjic (84.). Das Führungstor ließ lange Zeit auf sich warten, da TSG-Schlussmann Thorsten Müller gegen Zoltan Stieber (8.), Dominick Drexler (11.) und Djurdjic (16.) glänzend reagierte. Beim Gegentreffer von Korcsmar aus kurzer Distanz war Müller ebenso machtlos wie auch beim zweiten Gegentreffer. Auch nach dem Wechsel war Fürth die bessere Mannschaft. Djurdjic verschoss in der 65. Minute zudem einen Elfmeter übers Tor.