Direkten Aufstieg verpasst – Fürth muss in die Relegation

Die Spielvereinigung Greuther Fürth gewinnt mit 2:0 gegen den SV Sandhausen, muss aber dennoch in die Relegation gegen den Hamburger SV. Somit ist das Kleeblatt auf Tabellenplatz 3. Der direkte Aufstiegskonkurrent Paderborn hat leider nicht gepatzt und hat die Nase im Aufstiegsrennen vorn, das heißt die Ostwestfalen haben den Sprung in die erste Liga geschafft.

 

Das Kleeblatt muss also nachsitzen, es warten zwei Relegationspiele, bis endgültig feststeht, ob der Aufstieg doch noch klappt. Die Spielvereinigung muss gegen den Bundesliga-Dino ran: am Donnerstag in Hamburg, am Sonntag kommen die Nordlichter in den Ronhof.

Schöne Geste von Trainer Frank Kramer:

Der 36-Jährige Routinier Thomas Kleine wurde in der Schlussphase eingewechselt und durfte damit sein 212. Spiel im Trikot des Kleeblattes absolvieren. Damit hat er die meisten Spiele in grün-weiß bestritten und ist neuer Rekordhalter, gleichauf mit Daniel Felgenhauer.