Drei Erstklässlerinnen bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Nürnberg – Heute Mittag erfasste ein 25-Jähriger im Stadtteil St. Johannis drei Kinder mit seinem Pkw. Die Mädchen im Alter von sechs Jahren kamen schwer verletzt in verschiedene Krankenhäuser. Eines der Mädchen befindet sich in Lebensgefahr.

 

Der Ford mit dem Osteuropäer am Steuer war nach Zeugenangaben kurz vor 12:30 Uhr mit offensichtlich überhöhter Geschwindigkeit im Kirchenweg in Richtung Bucher Straße unterwegs. Kurz vor der Einmündung Roritzerstraße überholte er ein in zweiter Reihe haltenden Kleinlaster. Dabei erfasste er die drei Schülerinnen aus Nürnberg, die zeitgleich den Kirchenweg von rechts nach links überquerten.

 

Schwere Verletzungen

Eines der Mädchen wurde mehrere Meter von dem Fahrzeug mitgeschleift. Während sich eines der Kinder lebensgefährliche Kopfverletzungen zuzog, erlitten die anderen Verletzungen im Gesicht sowie einen Schock. Nach notärztlicher Erstversorgung kamen die drei Mädchen mit dem Rettungsdienst in verschiedene Kliniken. Der mutmaßliche Unfallverursacher blieb unverletzt.

 

Für die Dauer der Unfallaufnahme durch die Verkehrspolizeiinspektion Nürnberg sperrten Streifen verschiedener Dienststellen umliegende Straßen und leiteten den Verkehr ab. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth kam zur weiteren Klärung des Unfallhergangs ein Sachverständiger vor Ort. Das Fahrzeug des 25-Jährigen wurde sichergestellt.

Quelle: Polizeipräsidium Mittelfranken