Einfamilienhaus nach Brand unbewohnbar

Neusitz – In Neusitz im Landkreis Ansbach ist am Sonntagnachmittag ein Einfamilienhaus vollständig ausgebrannt. Glücklicherweise wurde niemand der dim Haus lebenden dreiköpfigen Familie verletzt. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Schaden auf mindestens 200.000 Euro. Die Polizei sucht nun nach der Brandursache.

Gegen 14:45 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei alarmiert. Beim Eintreffen quoll schwarzer Rauch aus den Fenstern im ersten Stock des Hauses in der Wernizerstraße. Die Bewohner, ein Ehepaar im Alter von 44 und 45 Jahren, konnten sich selbst in Sicherheit bringen. Die Feuerwehr Rotheburg o. d. Tauber und die Freiwilligen Feuerwehren Neusitz und Gebsattel waren mit Löscharbeiten beschäftigt. Das erste Obergeschoss brannte komplett aus.

Das Haus ist derzeit nicht bewohnbar. Das Ehepaar und dessen 17-jähriger Sohn konnten von der Gemeinde anderweitig untergebracht werden. Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken übernahm vor Ort die ersten Ermittlungen zur bislang unbekannten Brandursache.

 

Quelle: Polizeipräsidium Mittelfranken