Einparken mit 2,0 Promille: 3000 Euro Schaden

Nürnberg – Am Mittwoch Mittag fiel ein 62-jähriger Mann durch seine besondere Einparkweise auf. Dabei richtete er einen Schaden von 3000 Euro an und ging daraufhin seelenruhig einkaufen.

 

Der Mann fuhr mit seinem Fahrzeug auf den Parkplatz eines Großmarktes in der Pretzfelder Straße in Nürnberg. Bei dem Versuch, sein Fahrzeug in eine Parklücke zu steuern, beschädigte der Mann den Unterstand für die Einkaufswagen sowie einen bereits geparkten BMW. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt ca. 3000 Euro.

 

Wenig beeindruckt von dem entstandenen Schaden verließ der Fahrer seinen Mercedes und ging zielstrebig in Richtung Großmarkt. Als er seinen Einkauf beendet hatte und einige Zeit später zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, wurde er bereits von einer Polizeistreife erwartet. Nachdem die Beamten Alkoholgeruch wahrnahmen, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab eine Atemalkoholkonzentration von über 2 Promille, was letztlich zu einer Blutentnahme bei dem 62-Jährigen führte.

 

Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt. Es erwartet ihn nun ein Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht und Gefährdung des Straßenverkehrs.