Erlanger Kripo klärt Raubüberfälle

Erlangen – Anfang Oktober hatten sich drei Raubüberfälle im Erlanger Stadtgebiet ereignet. Diese scheinen nun geklärt zu sein. Ein Tatverdächtiger wurde festgenommen.

Zwei zunächst Unbekannte hatten am 09.10.2013 in einem Parkhaus eine junge Frau angegriffen und ihr die Handtasche entrissen. Sie konnten unbemerkt fliehen. Zwei Tage später kam es zu einem Überfall auf ein Geschäft in der Äußeren Brucker Straße, ebenfalls handelte es sich dabei um zwei Täter. Dabei bewachte einer Täter den Eingangsbereich und bedrohte Gäste sowie das Personal mit einer Waffe, während der zweite Täter versuchte die Kasse zu öffnen. Nachdem eine Sirene ausgelöst wurde, flüchtete zunächst der eine. Mit vorgehaltener Schusswaffe forderte der zweite Täter vor seiner Flucht noch einige Euromünzen von einem Gast. Nach Abgabe eines Schusses flüchtete auch er. Noch am Nachmittag des selben Tages raubten die zwei Männer den Laden einer Goldhändlerin in der Erlanger Innenstadt aus. Sie schlugen die Verkäuferin brutal zusammen und erbeuteten mehreren 10.000 Euro. Danach flüchteten sie zu Fuß.

Durch einen Hinweis an die Polizeiinspektion Erlangen-Stadt kamen die Ermittler auf die Spur von einem der Verdächtigen. Der 15-Jährige wurde daraufhin am 22.10.2013 festgenommen.

Der Beschuldigte räumte bei der Vernehmung teilweise sein Schuld ein. Zwischenzeitlich wurde Untersuchungshaft gegen ihn angeordnet.

Sein Komplize ist immer noch flüchtig. Möglicherweise befindet sich dieser im Ausland. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen bezüglich des zweiten Tatverdächtigen und der jeweiligen Tatbeteiligungen dauern an.

 

Quelle:dpa