Erneut Hundewelpen auf Autobahn aufgegriffen

28.03.2013, Feucht – Am vergangenen Mittwoch wurde auf der A3 in der Nähe von Feucht erneut ein Welpen-Transporter durch Beamte des Hauptzollamtes aufgegriffen. In dem ungarischen Fahrzeug befanden sich drei Welpen. Es handelt sich bei den Tieren um zwei kleine Mopswelpen und eine englische Bulldogge.

Die Hunde leiden an Nasenausfluss, haben geschwollen Lymphknoten und seien viel zu jung, um schon transportiert zu werden. Außerdem waren sie unterkühlt. Besonders die englische Bulldogge war bei Auffinden in einem sehr schlechten Allgemeinzustand.

Die Welpen sollten ursprünglich nach England gebracht werden. Ein kurzer Zwischenstopp in Hamburg war geplant.

Die Hunde wurden in das Tierheim Feucht gebracht. Dort wurden die Möpse auf die Namen Tarzan und Jane getauft, die englische Bulldogge heißt ab jetzt Hannibal.

An eine Vermittlung der Tiere in den nächsten Wochen ist noch nicht zu denken. Vorher muss sich der Gesundheitszustand der Hunde stabilisieren.  

Quelle: Tierheim Feucht