Erster Schneefall legt Berufsverkehr im Großraum Nürnberg lahm

Der erste Schnee des Winters in Mittelfranken hat am Dienstagfrüh zu erheblichen Verkehrsproblemen im Großraum Nürnberg geführt. Auf schneeglatten Straßen kam es immer wieder zu zahlreichen Unfällen. Dadurch bildeten sich am Morgen auf fast allen Einfallstraßen lange Staus. Einige Autofahrer kamen teils deutlich zu spät in die Arbeit.

 

„Das ist jedes Jahr das Gleiche: Beim ersten Schnee kommt es zu Behinderungen. Viele Autofahrer in der Region haben sich anscheinend noch nicht auf Schnee und Eis eingestellt“, sagte ein Polizeisprecher. Ein großer Teil der Autofahrer hat immer noch keine Winterrreifen montiert. Auch unvorsichtige Fahrweisen und unpräparierte Fahrbahnen führten zu Unfällen und Verspätungen.