Falsche Kontrolleure – Wie Nürnberger Fahrgäste übers Ohr gehauen werden

„Die Fahrscheine, bitte!“ – eine solche Aussage hört man von VAG-Mitarbeitern, während der stichprobenartigen Fahrausweiskontrollen in Verkehrsmitteln des öffentlichen Nahverkehrs. Fahrgäste sollten sich in Zukunft allerdings häufiger fragen, ob es sich dabei um echte Kontrolleure handelt. Die Verkehrs-Aktiengesellschaft warnt, dass in den letzten Wochen immer mehr falsche Prüfer unterwegs seien. Die Betrüger, die auch oft in Gruppen unterwegs sind, geben sich als Fahrausweiskontrolleure aus, um so von Fahrgästen ohne gültigen Fahrschein illegal 40 Euro Strafe zu kassieren.

 

Auch wenn  man Kontrollen immer gerne schnell hinter sich bringen will, sollten Sie sich trotzdem die Zeit nehmen Ihr Gegenüber genauer zu betrachten. Denn die Kontrolleure der VAG sind zwar oft in Zivil unterwegs, jedoch müssen sie sich immer ausweisen können. Neben einem Stempel der VAG ist auch eine Kontrollnummer auf dem Ausweis zu sehen. Außerdem werden Daten nicht handschriftlich sondern mit einem Datenerfassungsgerät aufgenommen. Mögliche Zahlungen werden niemals in bar verlangt.

 

Die VAG bittet alle Fahrgäste, die falschen Kontrolleure, oder verdächtige Beobachtungen machen, sich umgehend unter der Servicenummer 0911-2834646 zu melden. Hinweise werden auch bei der Polizei unter dem Polizeinotruf 110 entgegen genommen.