Feriencamp endet im Krankenhaus

Nürnberg – Ein verdorbener Kartoffelsalat mit Mayonnaise ist womöglich schuld: Zwölf Kinder eines Nürnberger Fußballcamps sind mit Durchfall und starkem Erbrechen in Krankenhäuser eingeliefert worden. Vier Patienten sollen noch im Laufe des heutigen Tages wieder entlassen werden; die restlichen Acht dürften ebenfalls bald wieder nach Hause.

 

Verdorbener Kartoffelsalat oder Noroviren kommen in Frage

Neben einer klassischen Lebensmittelvergiftung kämen auch Noroviren infrage, wie das Gesundheitsamt mitteilt. Allerdings müsse man noch einige Tage auf die Auswertung der Proben warten. Vermutet wird, dass ein verdorbener Kartoffelsalat die Beschwerden ausgelöst habe. Die Verpflegung des Ferienlagers war teilweise von den Eltern der Kinder bereitgestellt worden, so auch möglicherweise der Salat.

Etwa 100 bis 150 Kinder hatten das von einem Sportverein veranstaltete Camp besucht. Ob mehr Kinder von den Krankheitssymptomen betroffen sind, ist unklar. Nur die Fälle seit Montag, in denen es zu einer stationären Behandlung kam, seien der Behörde bekannt.

 

Quelle: dpa