Feuer zerstört Wohnhaus und richtet hohen Sachschaden an

Nürnberg – Ein Feuer hat gestern Nachmittag ein Wohnhaus in Moorenbrunn zerstört. Der Brand entstand aus noch ungeklärter Ursache im Dachstuhl und richtete nach ersten Schätzungen einen Sachschaden von mehr als 100.000 Euro an. Die Bewohner waren zu dem Zeitpunkt glücklicherweise nicht im Gebäude, jedoch kamen die Haustiere ums Leben. Nachbarn versuchten bereits vor Eintreffen der Feuerwehr zu löschen. Einer wurde dabei verletzt.

 

Das Feuer entstand im Dachstuhl des Hauses und breitete sich rasch auf das Obergeschoss aus. Kurz nach 16:30 Uhr gingen bei der Nürnberger Leitstelle mehrere Anrufe von Anwohnern ein, die den Brand meldeten. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte befand sich knapp die Hälfte des Obergeschosses bereits im Vollbrand. Die Einsatzkräfte löschten den Brand größtenteils von außen, da die meisten Teile des Gebäudes wegen großer Hitze und drohender Einsturzgefahr nicht betretbar waren.

 

Zwei Personen aus der Nachbarschaft hatten vorher erste Löschversuche unternommen und wurden wegen Verdacht auf Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst zur Beobachtung in eine Klinik gebracht. Für die Haustiere in der Brandwohnung kam leider jede Hilfe zu spät. Das Haus ist durch den Brand unbewohnbar geworden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

Quelle: Polizeipräsidium Mittelfranken