Figurentheater-Festival: Puppenspiel trifft Digitaltechnik

Erlangen  – 62 Kompanien, 17 Länder, 130 Vorstellungen, 10 Tage, 4 Städte, 1 Festival.

Vom 3. bis zum 12. Mai findet in der Metropolregion das Internationale Figurentheater-Festival statt. Das alle zwei Jahre stattfindende Festival gehört zu den größten Figurentheater-Veranstaltungen in Deutschland. Erwartet werden rund 20 000 Besucher.

 

Internationale Gast-Ensembles

Mit Puppenspiel, Bildertheater oder Tanz steht beim Internationalen Figurentheater-Festival im Großraum Nürnberg derzeit wieder die Figur im Mittelpunkt.
Insgesamt strömen 62 Ensembles aus 17 Nationen auf die Bühnen in Erlangen, Nürnberg, Fürth und Schwabach. Dabei kann die Definition von „Figur“ etwas ganz Unterschiedliches sein, eine Puppe, ein Objekt, Wind, Licht, ein Ton, ein Mensch.

 

Kombination aus Theater und Technik

Beim Internationalen Figurentheater-Festival können die Besucher sowohl klassische Puppenspielaufführungen, aber auch futuristisches Objekt- und Bildertheater mit digitaler Technik bewundern.

 

Highlights des Festivals

 Höhepunkte sind nach Angaben der Organisatoren die weltweit gefeierte französische Gruppe «Compagnie 111» von Regisseur Aurélien Bory und das Stück «Savanna» des israelischen Regisseurs Amit Drori. Drori lässt die afrikanische Savanne mit Installationen und Roboter-Tieren aus Metall und Holz auf der Bühne aufleben.

Weitere Programmpunkte des Internationalen Figurentheater-Festivals finden Sie hier.