Fränkische Spargelsaison verzögert sich

Mittelfranken – Der Start in die Spargelsaison verzögert sich in Nordbayern nun doch voraussichtlich bis Anfang April, das teilte der Vorsitzende des Spargel-Erzeugerverbandes Franken am Dienstag mit.

 

Zuletzt ging der Erzeugerverband noch davon aus, dass schon Mitte März mit der Ernte begonnen werden kann, doch am Wochenende hatte das Wetter den Spargelbauern einen Strich durch die Rechnung gemacht. Zu viel Feuchtigkeit und Kälte verhinderten eine vorzeitige Ernte. Vereinzelt können frühe Spargelsorten bereits geerntet werden. „Große Mengen Spargel wird es deshalb noch nicht geben – von einer Ernte kann man so noch nicht sprechen“, sagte der Verbandschef Hans Höfler. Einzelne Betriebe hätten jedoch schon geringe Mengen des Gemüses gestochen. Die offizielle Eröffnung der bayerischen Spargelsaison ist für den 4. April geplant.