Frühlingsfest leidet unter winterlichen Temperaturen

08.04.2013, Nürnberg – Winterliche Temperaturen haben den Schaustellern bislang das Frühlingsfest vermiest. Die Besucher blieben dennoch nicht aus. Am Samstag gab es für die großen und kleinen Gäste ein spektakuläres Feuerwerk zu bestaunen. Für die zweite Hälfte des Frühlingsfests hoffen die Schausteller auf besseres Wetter.

„Wir können sicherlich nicht jubeln, was die Witterung der vergangenen Tage betrifft“, so Lorenz Kalb, der Vorsitzende des Schaustellerverbandes, „richtig freuen muss man sich aber über die Zahl der Besucher, die trotz des Halbwinterwetters den Weg zum Dutzendteich gefunden hat.“ Kalb sieht die Position des Nürnberger Volksfests deutschlandweit gestärkt. „Bei dieser Witterung hätten wir vor 15 Jahren die Besucher mit der Lupe suchen können, jetzt eröffnen wir bei kalter Witterung z.B. den Kindertag und unmittelbar nach Öffnung bilden sich Schlangen vor den Geschäften.“ Laut Wetterprognose geht es diese Woche aufwärts mit den Temperaturen. Das Frühlingsfest dauert noch bis zum Sonntag, den 14.04.2013. Beendet wird es traditionell mit einem Feuerwerk.

 

Guter Zweck: Typisierungsaktion auf dem Frühlingsfest

 

Wenn Sie auf dem Frühlingsfest unterwegs sind, können Sie gleich noch etwas Gutes tun. Bei der Typisierungsaktion Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern. Der Schaustellerverband unterstützte den Kampf gegen Leukämie mit einer Spende in Höhe von 2.500 Euro, die für die Finanzierung der anfallenden Laborkosten für die Ermittlung der Gewebemerkmale verwendet wird. Immerhin 30 Teilnehmer, darunter einige junge Schausteller, fanden sich bereits als Unterstützer.