Gefährliche Körperverletzung auf der Erlanger Bergkirchweih

Erlangen – Am Freitagabend wurde ein 33-jähriger Kirchweihbesucher von mehreren Männern massiv angegriffen und dabei verletzt. Die Tatverdächtigen konnten durch die Polizei festgenommen werden.

Gegen 21 Uhr kam es auf der Erlanger Bergkirchweih zu einem Streit zwischen mehreren Männern. Die Situation eskalierte und einer der Beteiligten ging auf den 33-jährigen Kirchweihbesucher los. Dabei wurde er über eine Brüstung zur Straße „An den Kellern“ gestoßen. An dieser Stelle ging es circa fünf Meter in die Tiefe. Glücklicherweise konnte sich der Geschädigte gerade noch an einem Mast festhalten und sich wieder hochziehen.

Danach attackierte sein Angreifer, nun mit Unterstützung von zwei weiteren Männern, den Mann erneut. Er wurde von den Männern festgehalten und dabei mit einem Maßkrug ins Gesicht geschlagen. Der Geschädigte erlitt Kopfverletzungen und musste nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden.

 

Drei Tatverdächtige festgenommen

Die drei alkoholisierten Tatverdächtigen (24, 31 und 35 Jahre alt) konnten schließlich allesamt festgenommen werden. Vernehmungsfähig waren die Männer allerdings nicht. Einer der Männer war ebenfalls verletzt und musste in eine Klinik gebracht werden.

 

Quelle: Polizeipräsidium Mittelfranken