Geisterfahrer auf der A6 gestellt

Feucht – Am frühen Sonntagmorgen gelang es Beamten der Verkehrspolizei Feucht einen Falschfahrer auf der A6 anzuhalten.

 

Gegen 07.30 Uhr wollte der 47-jährige Fahrer Richtung Berlin fahren. Er hatte aber sowohl am AK Nürnberg-Ost als auch am AK Nürnberg-Süd die Abzweigung Richtung Berlin verpasst. Daraufhin hielt er an um zu wenden und um dann auf dem Seitenstreifen zurück zum Autobahnkreuz zu fahren.

 

Die anwesende Polizeistreife konnte den Mann aber glücklicherweise von seinem Vorhaben abgebringen. Nur weil zu diesem Zeitpunkt sehr wenig Verkehr unterwegs war, konnte Schlimmeres vermieden werden.

 

Der 47-jährige russische Staatsbürger konnte nach entsprechender Belehrung die Fahrt mit seinem Pontiac fortsetzen.

 

Ihn erwartet allerdings eine Anzeige nebst einer erheblichen Geldbuße.

Quelle: dpa