Geplatzter Lkw-Reifen verursacht über 100.000 Euro Sachschaden

Feuchtwangen – Gestern Abend brannte auf der A6 zwischen der Anschlussstelle Feuchtwangen-Nord und dem Autobahnkreuz Feuchtwangen/Crailsheim ein Lkw völlig aus. Grund war ein geplatzter Reifen, der Feuer gefangen hatte.

 

Sachschaden an Fahrzeug und Fahrbahn

Der 46-jährige Kraftfahrer konnte den Lkw nach dem Reifenplatzer noch auf die Standspur lenken und sich in Sicherheit bringen. Trotz des schnellen Einsatzes der Freiwilligen Feuerwehr Wörnitz, Schnelldorf und Feuchtwangen brannte der Lkw bis aufs Führerhaus komplett aus. Auch der Tank des Lkws platze auf, wodurch Diesel in die Kanalisation lief. Eine Spezialfirma musste den Treibstoff wieder aufwendig abpumpen. Durch die Hitzeentwicklung wurde die Fahrbahn ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Der Gesamtschaden wird auf mehr als 100.000 Euro geschätzt.

 

Extreme Verkehrsbehinderungen nach dem Vorfall

Hinter dem Unfallort staute sich der Verkehr. Die A6 war in Fahrtrichtung Heilbronn für etwa sechs Stunden gesperrt. Die Ableitung erfolgte an der Anschlussstelle Feuchtwangen-Nord.

 

Quelle: Polizeipräsidium Mittelfranken