Glasscherben-Attacke in Nürnberg

14.04.2013, Nürnberg – Ein 34-Jähriger soll einen Kontrahenten in einem Nürnberger Vereinsheim mit einer Glasscherbe am Hals schwer verletzt haben. Eine Frau fand den 42-Jährigen Mann wenig später auf der Straße, wie die Polizei mitteilte.

 

Die Männer waren am Samstagvormittag aus bislang unbekannten Gründen in Streit geraten. Im Zuge dessen sollen vier Männer auf den 34-Jährigen eingetreten und -geschlagen haben. Der soll sich schließlich mit einer Glasscherbe gegen einen der Angreifer zur Wehr gesetzt haben. Anschließend flüchtete der 34-Jährige, wenig später fanden ihn die Beamten. Bei der Schlägerei wurde dem Mann die Nase gebrochen und er verlor mehrere Zähne. Weil noch nicht klar ist, ob es sich bei der Glasscherben-Attacke um Notwehr handelt, ließ ihn die Polizei wieder frei.

 

Dem 42-Jährigen, der zwischenzeitlich in ein Krankenhaus eingeliefert wurde, droht jedoch eine Anklage wegen gefährlicher Körperverletzung, da er den Streit ausgelöst haben soll. Er wurde festgenommen. Jetzt soll das Amtsgericht entscheiden, ob er in Untersuchungshaft kommt.

 

Quelle: dpa