„GroKo“ im Nürnberger Rathaus

Nürnberg – Die Große Koalition wird auch im Nürnberger Rathaus fortgesetzt. Nachdem die SPD sich bereits früh für eine weitere Zusammenarbeit ausgesprochen hatte, zog am Montagabend die CSU nach.

 

Die SPD konnte sich über den großartigen Wahlsieg mit 44,1 Prozent freuen. Die CSU erreichte 29,4 Prozent und die Grünen neun Prozent. Die neun Prozent hätten im Fall einer rot-grünen Koalition für eine knappe Mehrheit mit 37 von 70 Sitzen gereicht. Darauf hatte auch die grüne Partei gesetzt, die sich über die Kooperation mit der CSU verärgert zeigt. Jedoch scheint eine knappe Mehrheit im Stadtrat die SPD nicht zufriedenzustellen. Sie sprachen sich sehr schnell für die Arbeit mit der christsozialen Partei aus. Am 27. Mai hatte SPD-Chef Christian Vogel berichtet, dass sich der Parteiausschuss mit einer Zwei-Drittel-Mehrheit für das Bündnis mit der CSU ausgesprochen hatte. Die „GroKo“ hätte somit eine deutliche Mehrheit mit 52 von 70 Sitzen. Bisher verhinderte das Zögern der CSU die Koalition mit den Sozialdemokraten. Jedoch setzte eine Abstimmung unter den CSU-Mitgliedern am gestrigen Abend ein Statement in Richtung Große Koalition. Für eine Kooperation stimmten 257 Mitglieder, lediglich zehn stimmten mit Nein dagegen.