Gross lehnt Club-Angebot ab

So langsam wird die Trainersuche des 1. FC Nürnberg zur Hängepartie. Auch vier Tage nach der Entlassung von Michael Wiesinger steht der Club immer noch ohne neuen Cheftrainer da. Jetzt hat Nürnbergs Wunschkandidat Christian Gross das Club-Angebot abgelehnt.

 

Vorstand Martin Bader zur Entscheidung:„Wir haben von Beginn an betont, dass wir mit mehreren Kandidaten Gespräche führen. Es ist richtig, dass Christian Gross einer dieser Kandidaten war. In Verhandlungen geht man ergebnisoffen, es gibt etliche Komponenten, die bei einer Vertragseinkunft passen müssen. Wir sind nicht zusammen gekommen.“ Bader weiter: „Wir arbeiten weiterhin an der bestmöglichen, nicht schnellstmöglichen Lösung für den 1. FC Nürnberg. Es geht bei der bestmöglichen Lösung darum, einen Kandidaten zu finden, der sich voll und ganz mit dem 1. FC Nürnberg identifiziert. Dafür nehmen wir uns die nötige Zeit.“ Dafür wird anscheinend der Flirt und das Werben um den Ex-Trainer Felix Magath immer heftiger.