Haftbefehl nach Wohnungsbrand im Nürnberger Stadtteil St. Peter

Nürnberg – Ermittlungen der Polizei zu Folge wurde ein Wohnungsbrand im Nürnberger Stadtteil St. Peter am 30.11.2013 durch Brandstiftung verursacht. Nun wurde gegen eine 35-Jährige Mieterin ein Haftantrag gestellt.

 

Der Wohnungsbrand ereignete sich am 30.11.2013 gegen 03:15 Uhr nachts. Feuerwehr und Polizei waren schnell vor Ort, aufgrund der starken Rauchentwicklung mussten 20 Mietparteien das Haus vorübergehend verlassen. Der Sachschaden wird auf über 30.000 Euro geschätzt.

Ermittlungen des Fachkommissariates der Nürnberger Kriminalpolizei haben inzwischen ergeben, dass in der Brandwohnung an mehreren Stellen Feuer gelegt wurde. Nun hat die Staatsanwaltschaft beim Landgericht Nürnberg-Fürth Haftantrag wegen des dringenden Tatverdachts der schweren Brandstiftung gegen eine 35-jährige Wohnungsmieterin gestellt.

Die mutmaßliche Brandstifterin wurde am Samstag noch wegen ihrer Verletzungen in einer Klinik behandelt. Der zuständige Ermittlungsrichter hat gegen die Frau zwischenzeitlich Untersuchungshaft angeordnet.