Herrmann verspricht: Mehr Geld für Radwege

Augsburg (dpa/lby) – Bayerns Verkehrsminister Joachim Herrmann (CSU) will in den nächsten fünf Jahren 200 Millionen Euro in den Ausbau der Radwege in Bayern investieren.

 

«Wir müssen den Radverkehr weiter fördern, indem wir das Angebot an Radwegen ausbauen, den Radverkehr besser mit anderen Verkehrsträgern verknüpfen und auch die Sicherheit des Radverkehrs verbessern», sagte Herrmann bei der Landesversammlung des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) Bayern am Samstag in Augsburg. Die Schwerpunkte wolle er in einem «Radverkehrsplan Bayern» zusammenfassen.

 

Nach Angaben des Ministers stehen Radlern in Bayern derzeit 8000 Kilometer Radwege entlang von Bundes- und Staatsstraßen zur Verfügung. Dieses Radwegenetz wolle er weiter ausbauen. Dafür erhofft sich Herrmann neben dem ADFC Bayern auch Unterstützung von der Arbeitsgemeinschaft «Fahrradfreundlicher Kommunen in Bayern» (AGFK Bayern).