Hesl fällt für knapp 8 Wochen aus

Fürth – Der Kapitän und Torwart der SpVgg Greuther Fürth, Wolfgang Hesl, fällt für 6 bis 8 Wochen aus. In der Auswärts-Begegnung gegen den TSV 1860 München hat sich der 28-Jährige die rechte Mittelhand gebrochen. Nach ersten Informationen steht wahrscheinlich eine Operation an. 

 

Wolfgang Hesl wollte in der 74. Minute das 2:0 verhindern und ist dabei unglücklich gestürtzt. Somit hat die Mannschaft von Frank Kramer nicht nur das Spiel verloren, sondern auch seinen Kapitän für etwa zwei Monate.

 

Nach der 2:0 – Niederlage ist die Selbstkritik in der Mannschaft groß. „Wir sind unheimlich schlecht ins Spiel gekommen und die erste halbe Stunde haben wir überhaupt nicht stattgefunden,“ schätzt Kramer die Leistung des Kleeblatts ein. Bereits in der 6. Minute kassieren die Franken ein Gegentor von Rubin Okotie. Erst kurz vor der Pause kommt das Kleeblatt besser ins Spiel. Marco Stiepermann (43.) und Thomas Pledl (56.) vergeben gute Chancen, ehe Sanchez das 2:0 schießt und die Partie für 1860 München entscheidet.

 

Insgesamt wirkt die SpVgg Greuther Fürth  im letzten Spiel der englischen Woche überfordert und schläfrig. Aktuell liegt die Mannschaft mit 11 Punkten auf Tabellen-Platz 8 und muss sich jetzt auf das nächste Heimspiel am 3. Oktober gegen Erzgebirge Aue konzentrieren.