Hoher Sachschaden nach Scheuneneinsturz

Nürnberg – Am Mittwochabend ist in Nürnberg-Höfen der Dachstuhl einer ca. 260 Quadratmeter großen Scheune aus bislang ungeklärter Ursache in sich zusammen gefallen. Menschen wurden bei dem Einsturz nicht verletzt, es entstand jedoch ein Sachschaden von mehreren Hunderttausend Euro.

Zwei Fahrzeuge wurden unter dem Trümmermassen begraben und nach ersten Schätzungen komplett zerstört. Ziegelsteine stürzten auf eine angrenzende Terrasse. Es besteht erhöhte Einsturzgefahr, darum sperrte die Berufsfeuerwehr das Gelände um die freistehende Scheune weiträumig ab. Augenzeugen berichten, dass sie durch einen lauten Knall und Krachen sowie Wackeln der angrenzenden Gebäude aufgeschreckt wurden. Eine riesige Staubwolke verhinderte zuerst den Blick auf die Scheune. Da sich aber glücklicherweise keine Anwohner zum Zeitpunkt des Einsturzes in unmittelbarer Nähe befanden, gab es keine Verletzte.

Nach wie vor befinden sich mehrere Fahrzeuge im Erdgeschoss des zweistöckigen Gebäudes. Ob und wann sie geborgen werden können ist bislang unklar. Jetzt sollen Baufachleute klären, weshalb der Dachstuhl eingestürzt ist.

Quelle: dpa