Ice Tigers siegen mit einem 5:4 beim ERC Ingolstadt

Nachdem die Nürnberger das Spiel gegen Hamburg am Freitag in den letzten Minuten verloren hatten, behielt die Tuomie Truppe in Ingolstadt heute die Oberhand im Penaltyschießen.

 

Zweimal sind die Ingolstädter und die Tiger in der laufenden Spielzeit bereits aufeinander getroffen und zweimal siegten die Ice Tigers mit drei Toren Vorsprung (3:0 und 5:2).  Auch heute konnten sich die Tiger gegen den ERC Ingolstadt durchsetzen – trotz sieben verletzten Spielern auf die Trainer Tray Tuomie verzichten musste.

 

Am Ende der regulären Spielzeit stand es 4:4. Evan Kaufmann, Fredrik Eriksson und Tim Schüle konnten die Nürnberger Tore erzielen. Im Penaltyschießen gelang Kapitän Patrick Reimer dann der Siegtreffer.