Instrumente der Dinkelsbühler Knabenkapelle unter dem Hammer

Dinkelsbühl – Historische Posaunen, Tubas und Klarinetten kommen am Sonntag, den 7.7.2013, in Dinkelsbühl unter den Hammer. Die Instrumente stammen aus dem Fundus der Dinkelsbühler Knabenkapelle. Diese wird am Samstag ihr neues Domizil in der Stadtmühle beziehen. Dort werden dann auch am Sonntag die seltenen Blasinstrumente versteigert.

 

Neue Proberäume in der Stadtmühle

Bislang war die Dinkelsbühler Knabenkapelle in der Jugendherberge untergebracht. Nach langer Suche nach einer neuen Unterkunft, können nun die Räumlichkeiten in der Stadtmühle am Nördlinger Tor bezogen werden. Dort werden die 10- bis 18-Jährigen künftig ihre Stücke proben.

 

Versteigerung seltener Blasinstrumente kommt Knabenkapelle zugute

Im Rahmen der Einweihung wird dann am Sonntag die Auktion vor allem historischer Blasinstrumente stattfinden. Zum Teil sind die Instrumente noch funktionsfähig; manche haben nach Angaben der Stadt Dinkelsbühl Seltenheitswert, weil sie nicht mehr so einfach zu bekommen sind. Der Erlös der Versteigerung kommt der Knabenkapelle zugute.